Schallberger

Die Geschichte der Schallberger Leo AG

1974
1981/82
1986
1989
1993
1994
1995
1999
99/2000
2003/04
2004
2004/05
2009
2010
2011
2011/13
2013
2014
1974

Firmengründung durch Leo und Franziska Schallberger

Am 01.09.1974 wurde der Grundstein für ein innovatives und erfolgreiches Familienunternehmen gelegt.

Vorerst konnte die Leo Schallberger AG am Wilrank in Oberdorf ausschliesslich Kunden aus dem Kanton Nidwalden betreuen.

Am Montag, 2. September 1974, 0700 Uhr begrüsst Leo Schallberger zwei Mechaniker und einen Lehrling in den am Vortag von Walter Lussi-Würsch übernommenen Aebi-Werkstatt am Wilrank in Oberdorf.
Nahtlos werden Lussis Kunden bedient. Da das junge Team gewillt und in der Lage ist auch Fremdmarken, Traktoren und alle Arten von Maschinen zu reparieren, wächst die Kundschaft äusserst erfreulich. Bald wird die Werkstatt zu eng. Die Überdachung des Innenhofes wie auch die Anschaffung eines Service-Wagens „Die rollende Werkstatt“ lindert das Platzproblem, aber trotzdem wird das Trottoir entlang der Wilstrasse immer öfters zum Abstell- resp. zum Arbeitsplatz für Kleinreparaturen missbraucht.

1981

UMZUG UND UEBERNAHME DES NEUEN GESCHÄFTSHAUSES
IN OBERDORF / NW

Im Herbst 1980 investieren Leo und Franziska Schallberger in Ennetmoos in den Erwerb von 3‘050 m2 Land in der Wohn- und Gewerbezone an der Riedenstrasse in Oberdorf und planen einen moderne Werkstatt mit 2 aufgebauten Wohnungen. Der Spatenstich erfolgt am 1. August 1981. Im Frühling 1982 kann die Anlage bezogen werden. Die offizielle Eröffnung mit Ausstellung am 13. und 14. November 1982 ist von Erfolgt gekrönt. Ein grosser Meilenstein in unserer Firma ist gelegt.

1986

ERÖFFNUNG DER FILIALE SCHATTDORF / UR

Man schrieb das Jahr 1985, der Seelisbergtunnel wurde 5 Jahre zuvor geöffnet und brachte die beiden Kantone Nidwalden und Uri sehr viel näher. Im Frühjahr 1986 wurde die Filiale in Schattdorf / UR eröffnet. Toni Arnold, welcher vor kurzem bei der Leo Schallberger AG in Oberdorf zu arbeiten begonnen hatte, erfasste die Chance in Schattdorf die neue Filiale im Kanton Uri zusammen mit Leo Schallberger aufzubauen. Anfänglich wurde nur im hinteren Teil der Werkstatt der Schlosserei Gebr. Zgraggen an der Schachengasse in Schattdorf gearbeitet; ziemlich schnell entwickelte sich die Filiale sehr positiv, sodass auf der ganzen Liegenschaft Arbeiten erledigt wurden. Als Büro und Sitzungszimmer diente ein Bürocontainer. Der Platz wurde zusehends zu knapp.Bis zur definitiven Organisation der Werkstatt und des Ersatzteillagers bleibt der Servicewagen von Oberdorf als „rollende Werkstatt“ in Schattdorf stationiert. Die „Tage der offenen Tür“ mit Ausstellung am 25. und 26. Oktober finden grosses Interesse. Auch in Schattdorf gilt jetzt der Firmensatz „Rasch und sauber arbeiten zu fairen Preisen“.

1989

Für Leo und Franziska Schallberger ist es stets ein grosses Anliegen, neben den Mitarbeitenden auch mit den Angehörigen, Kunden, Lieferanten und Behörden eine offene Kommunikation zu pflegen und auch mal zu danken. Zum 15. Jahr-Jubiläum anfangs Dezember 1989 treffen sich alle diese Erwähnten als Schallberger’s Gäste und erleben Interessantes und geniessen Feines.

1993

ERSTES PUMPFASS

Transport von Flüssigkeiten, vor allem im Gelände, sind mit Gefahren verbunden, weil sich das Gewicht verlagert. Das veranlasst Leo Schallberger zur Konstruktion eines neuartigen Aufbau-Pumpfasses für Transporter. In dem die Hochdruck-Schneckenpumpe in einem im Unterteil des Tanks geformten Tunnel platziert wird, verlagert sich der Schwerpunkt extrem nach unten und erhöht die Sicherheit in hohem Masse. Bei der Lieferung des ersten Fasses kann der grosse Erfolgt, der die Zukunft bringen wird, noch nicht erahnt werden. Auch an Hanglagen in Österreich, Italien, Deutschland und Frankreich schätzen die Kunden die hohe Sicherheit dieser Aufbaugeräte

1994

ERÖFFNUNG DER FILIALE KÄGISWIL / OW

Seit der Eröffnung der neuen Werkstatt an der Riedenstrasse in Oberdorf nutzen immer mehr Landwirte aus dem Kanton Obwalden den kompetenten Service oder lassen mit der bewährten „rollenden Werkstatt“ vor Ort Pannen an ihren Fahrzeugen beheben. Um die Bauern ob dem Kernwald noch schneller und noch besser zu bedienen, wird am 28. März 1994 die moderne Werkstatt an der Werkstrasse in Kägiswil als Filialbetrieb eröffnet. Als Unterstützung bleibt die „rollende Werkstatt“, von Oberdorf aus gesteuert, im Einsatz. 20 Jahre Leo Schallberger AG ist eine Feier wert! Die Jubiläums-Ausstellung fand an folgenden Daten statt:3./4. Dezember in Schattdorf, 11./12. Dezember in Kägiswil und 17./18. Dezember in Oberdorf.

1995

EINTRITT LEO JUNIOR IN DIE UNTERNEHMUNG

Nach gründlicher Ausbildung: Mechaniker bei Aebi in Burgdorf, Zusatzlehre als Landmaschinen-Mechaniker in Speicher AR , Schule zum technischen Kaufmann mit Eidg. Diplom und schliesslich Wirtschafts-Studium für KMU an der HSG St. Gallen, kommt Sohn Leo André zurück nach Hause und tritt in den elterlichen Betrieb ein.

2000

ÜBERNAHME SERvICE-STELLE
FÜR IvECO NUTZFAHRZEUGE

Motiviert durch unsere schnelle Service-Bereitschaft, das breite Wissen über Dieselmotoren und auch den starken Hydraulik-Stützpunkt nutzten seit Jahren in zunehmender Anzahl auch Kunden aus Gewerbe-Betrieben unsere Dienstleistung. Von dieser Seite stammt die Aussage „Bekannt für guten Service“. Positives hat offenbar auch die IVECO Schweiz AG über uns gehört, sie ernennt uns offiziell zur IVECO-Servicestelle.

99/2000

UEBERNAHME DES FAMILIENUNTERNEHMENS DURCH
LEO A. SCHALLBERGER

Am 1. Januar 2000 übernahm Leo A. Schallberger die Firma und Geschäftsleitung des elterlichen Betriebes.

SILBERNES FIRMENJUBILÄUM

„Massgebend ist nicht, wie jung der Vater ist, sondern wie reif und wie fähig der Sohn ist.“ Aus diesen Beweggründen übergibt Leo Schallberger, anlässlich des silbernen Firmenjubiläums, die Unternehmung an seinen 30jährigen Sohn Leo André auf den 1.1.2000. Diese rechtzeitige Nachfolgeregelung wird durch die an der Feier anwesenden Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten, Behörden und Freund mit Respekt zur Kenntnis genommen. Der würdige Anlass wird durch eine umfassenden Ausstellung umrahmt.

2003

UMZUG DER URNER FILIALE AN DIE GOTTHARDSTRASSE 87 IN SCHATTDORF

Im Frühjahr 2003 fand der Umzug an die Gotthardstrasse 87 statt und damit auch die Übernahme der Filiale Schattdorf der Firma Ducrey mit allen Mitarbeitern und dem Mobiliar. Am 3./4. April 2004 fand in Schattdorf anlässlich des neuen Standortes eine grosse Eröffnungs-Ausstellung statt.

2004

30 JAHR-JUBILÄUM IN OBERDORF

Dreissig Jahre darf resp. muss doch gefeiert werden. Der erste Akt gilt unseren Mitarbeitern, die in Begleitung ihrer Partnerinnen/Freundinnen mit einem grossen Doppelstock-Reisecar, bis auf den letzten Platz gefüllt, den Zweitages-Ausflug in den Kanton Graubünden geniessen. Der zweite Akt wird dann im Spätherbst mit der Kundschaft gefeiert (13./14. November). Währen die ältere Generation eher den Kundentreff in der in einen Festsaal umfunktionierte Werkstatt geniesst, werden im nahe gelegenen Kieswerk nach Lust und Laune Terratracs, Traktoren, Transporter und Quads getestet.

2004

KAUF WERKSTATT „SCHATZLI“ in Sarnen

Da sich der Besitzer der Werkstatt „Schatzli“ von der Landtechnik verabschiedet und den Kanton Obwalden verlassen hat, erwirbt die LSAG im Frühjahr 2004 diese Liegenschaft an der Brünigstrasse. Durch die Verlegung im Sommer/Herbst 2004 des Betriebes von der Kreuzstrasse Kägiswil an den neuen Standort steht in der Werkstatt, im Lagern und auf dem Aussengelände mehr Raum und Platz zur Verfügung. Die Kunden und die Mitarbeiter gewöhnen sich rasch an die neue Situation und die im Folgejahr, November 2005, stattfindende Ausstellung inkl. Aebi-Oldtimer-Schau findet weit über die Kantonsgrenzen hinaus grosse Beachtung.

2009

PLANUNG DES ERWEITERUNGSBAUS

Die bestehende Liegenschaft Riedenstrasse 40 grenzt östlich an das Aawasser, nördlich an die Riedenstrasse. Eine Erweiterung ist also nur südlich möglich. Diese ca. 4‘000 m2 umfassende Parzelle grenzt an die Aawasserstrasse und ist im Besitze der Korporation Stans, welch und das Land im Baurecht zur Verfügung stellt, obwohl andere Interessente vorhanden sind. Für die LSAG gibt es folglich zwei Varianten:Variante 1: Die Parzelle anderes Interessenten überlassen, sich für alle Zeiten einklammern lassen und auf jegliche Entwicklung verzichten.Variante 2: Das Baurecht sichern, den Boden so gut wie es die gesetzlichen Bestimmungen gestatten nutzen und einen zukunftsorientierten Mehrzweckbau planen. Die LSAG entscheidet sich für Variante 2 und geht an die Arbeit. Am 4. Dezember 2009 steht das Baugerüst, der Bewilligungsmarathon beginnt!

2010

SPATENSTICH NEUBAU

Nur wer einen grösseren Bau realisieren will wird erfahren und teils schmerzhaft erleben, wie viele Ämter es gibt und wie es einige davon verstehen, sich intensiv in Szene zu setzen! Der Leidensweg ist überstanden, am 30. November 2010 erfolgt der Spatenstich, tags darauf wird heftig gebaggert, sortiert und abtransportiert. Noch vor Weihnachten steht der erste Baukran.

2011

25 JAHRE JUBILÄUM FILIALE SCHATTDORF

25 Jahre erfolgreiches Wirken: Sehr viele treue und zufriedene Kunden und einen sehr guten Marktanteil im Kanton Uri dürfen gebührend gefeiert werden.Am 16./17. April 2011 wurde in Schattdorf das 25 Jahre Jubiläum zelebriert.Mit einer Ausstellung an beiden Tagen und einem gelungenen Fest am Samstagabend wurde zusammen mit den Mitarbeitern, der Kundschaft und den Lieferanten auf den Putz gehauen.

2011/13

NEUBAU LANDTECHNIK-HALLE / ERSATZTEILLAGER

2011 Tiefbau und Hochbau der ersten Etappe; Nutzfahrzeugwerkstatt.
2012 Einrichtung und Inbetriebnahme der Nutzfahrzeughalle sowie Bau der zweiten Etappe; Landtechnikhalle.
2013 Einrichtung und Inbetriebnahme der Landtechnikhalle; Zügeln des Ersatzteillagers

2013

OFFIZIELLE ERÖFFNUNG
17./18./19. MÄRZ 2013

Das Werk ist vollbracht! Niemand möchte zurück in den vorherigen Zustand. Folgende Punkte wirken sich besonders positiv aus:

• Dank Rundumfahrt keine gefährlichen Wende- und Rückfahrmanöver und keine Wartezeiten mehr
• Nutzfahrzeuge, Landtechnik und Fahrzeugschlosserei in separaten Hallen
• Gemeinsamer Waschraum mit 30 Tonnenlift, dank Bodenheizung auch im Winter einsatzbereit
• Ersatzteillager und Büro zentral gelegen
• Angenehmes Raumklima in allen Hallen und Räumlichkeiten dank Bodenheizung = gesunde und motivierte Mitarbeiter
• Zeitgemässe Hebevorrichtungen, Lifte und Hallenkrane6341 Baar
• Angenehmer, heller Aufenthaltsraum mit Kochmöglichkeiten für die Mitarbeitenden
• Saubere, grosszügige Garderobe
• Parkplätze für Mitarbeiter in der Tiefgarage, direkt bei der Garerobe

«BEKANNT FÜR GUTEN SERvICE»

ist unser Leitspruch - diesen pflegen wir im täglichen Umgang mit unseren Kunden und Lieferanten. Die Schallberger Leo AG hat sich im Laufe der vergangenen fast 40 Jahren auf die Reparatur und Verkauf von Landmaschinen, Geräte für den Kommunaldienst, den Gartenbau sowie von Nutzfahrzeugen spezialisiert. Mit unseren bestens ausgebildeten, kompeteten und langjährigen Mitarbeitern, Lehrlingen und Teilzeitangestellten dürfen wir heute einen wichtigen und grossen Kundenstamm betreuen. Wir legen grossen Wert auf eine sorgfältige Ausbildung unserer Lehrlinge, damit wir auch in Zukunft auf eine zuverlässige Unterstützung zählen können.

Strategische Felder (PDF)

«STRATEGISCH GUT GELEGEN»

Leo Schallberger AG in Stans / Wilrank
2014

DAS JUBILÄUMS-JAHR

20 Jahre Filiale Sarnen
40 Jahre Leo Schallberger AG
1. Sept. Fest mit den Mitarbeitern
31. Okt. / 1. November Reise in die Westschweiz mit allen Mitarbeitern
Mit der Übernahme der ISUZU Markenvertretung will die LSAG das Sortiment der Nutzfahrzeuge optimal ergänzen. ISUZU ist der weltweit grösste NFZ-Hersteller. In Europa und insbesondere in der Schweiz gewinnt ISUZU laufend an Kunden und will weiterwachsen. ISUZU hat einen sehr guten Ruf bezüglich Auslieferqualität.